• Schach
  • Akrobatik
  • Singegruppe
  • Volleyball

Unsere Schach AG

Das Schachspiel übt eine enorme Anziehungskraft auf die Kinder aus.
Sie sind fasziniert von der Form und der Bewegungsmöglichkeit der Figuren.
In diesem Spiel bestimmt das eigene Können den Spielverlauf. Es gibt klare Regeln.
Die Faktoren "Glück" und "Pech" wie beim "Mensch ärgere dich nicht" haben hier keine
Bedeutung mehr.
Und daher macht Kindern dieses Spiel so viel Spaß.

Unsere Schach-AG wird donnerstags für alle Kinder der Klassen 1 bis 6 angeboten.

Zur Zeit können wir leider keine weiteren Teilnehmer mehr aufnehmen.

Interessierte Schüler kommen jedoch auf eine Warteliste und können im 2. Schulhalbjahr zum "Schnuppern" kommen.

Training

Donnerstags 16 – 17 Uhr
Bauerngruppe, Springergruppe bei Fr. Brühl
Läufergruppe, Turmgruppe bei Robert Friedrich

Turniere

ABC Turnier im Oktober
Schnellschach-Turnier der Berliner Schulen Mitte Januar
Schulschachturnier am 29. März
Abrafaxe-Turnier im Juni (?)

 

Schulschachturnier 2017

Am Mittwoch, 29.03.2017 findet von 8.00 bis 14 Uhr unser 3.Schulschachturnier statt.

Schnellschachturnier der Berliner Schulen 2017

Am 11.Januar 2017 fand das Schnellschachturnier der Berliner Schulen statt.

Auch unsere Schule nahm mit drei Mannschaften daran teil.

Letzte Tipps vom Trainer

Mit viel Begeisterung kämpften unsere besten

Schachspieler der 1. bis 4.Klasse in fünf Runden um gute Platzierungen.

Sogar unsere Kleinsten spielten alle fünf Runden ordentlich mit.

WKVI 2.MannschaftI

n der WK V (Kl.3/4) belegten unsere Schüler einen guten 7. Platz ()von 29)

WKV

und unsere Spieler der 2.Klasse schafften einen vierten Platz.

WK VI 1.Mannschaft

 

Akrobatik-AG

Training am 22.02.

 

 

 

Am 30.11. fand der Athletikwettkampf statt, am 14.12. der Turnwettkampf.

hier einige Wettkampfbilder:

 

Einmarsch aller Wettkampfteilnehmer                               letzte Anweisungen

 

hier einige Eindrücke vom Einturnen

 

ein perfekter Strecksitz                                                    Martin bei der Briefmarke und dem Schwimmer

 

Josephine und Vanessa beim Kopfstand, der muss 3 Sekunden stehen

 

Laura turnt eine Brücke                                                           Maya beim Schwebesitz

 

Emely bei einer perfekten Briefmarke                               Thao My turnt den Spagat zwischen zwei Hockern

 

Marie bei der Standwaage                                                     aufmerksame Kampfrichter

nach dem Wettkampf entspannte Mädels

  

Nach dem Wettkampf turnten wir noch einige Elemente für die Zuschauer.

 

Für alle Akrobaten und Fans!

Vom 03.-10.Juni 2017 findet in Berlin das Internationale Deutsche Turnfest statt. Zu dieser Zeit sind Pfingstferien,weil viele Schulen als Quartiere gebraucht werden. Wir können gern gemeinsam eine oder zwei Veranstaltungen besuchen. Zum Beispiel am 08.06. die Sportakrobatik-Wettkämpfe oder am 09.06. um 11.00 Uhr die Gala "Wie bunt ist das denn!" Ihr könnt selbst sehen, was so los ist unter www.turnfest.de

unsere Akrobatik-AG

Seit drei Jahren turnen Kinder in der Akrobatik- AG. Für diese Gruppe werden die Kinder gecastet, denn sie müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Die Anzahl der Mitglieder ist auf 16 begrenzt und im Moment ist unsere Gruppe voll.

Wir trainieren immer mittwochs von 14.00-16.00 Uhr, nach Absprache auch bis 17.00 Uhr.

Wir sind bereits zu verschiedenen Anlässen aufgetreten, zum Beispiel zum 60. Geburtstag der Wohnungsbaugesellschaft "Solidarität"und im Seniorendomizil. Außerdem gibt es immer zum Ende des Schuljahres ein Schauturnen. In zwei Veranstaltungen zeigen die Kinder einmal den Schülern unserer Schule und einmal den Eltern und anderen Gästen was sie in einem Jahr gelernt haben.

Da wir eine Sanierung unserer Turnhalle erwarten, werden zur Zeit keine neuen Kinder getestet. Wenn wir nicht mehr in der Turnhalle trainieren können, wird die Akrobatik-AG in zwei Gruppen im Entspannungsraum der Schule üben. Eine Räumlichkeit für unser Schauturnen haben wir noch nicht in Aussicht.

Da man sich in unserer Sportart gegenseitig vertrauen muss, machen wir auch dazu immer mal ein paar Übungen, die den Kindern viel Spaß machen.

Singegruppe "Rasselbande"

Die Singegruppe "Rasselbande" besteht aus 25-30 Kindern der 2.-5. Klassen und

probt immer montags von 14.30-15.15 Uhr im Raum 414.

Singen hebt sofort die Laune und hat noch viele andere Vorteile.

Singen entspannt - es ist Erholung und Ablenkung vom Alltagsstress.

Wer singt konzentriert sich auf die Musik und nicht auf Probleme.

Wer singt verändert seine Atmung - sie geht tief in den Bauch, der Stoffwechsel kommt in Schwung und die Organe werden besser durchblutet.

Wer singt bildet mehr Immunglobulin A - das Abwehreiweiß schützt vor Erkrankungen der oberen Atemwege.

Beim Singen verbinden sich Synapsen im Gehirn - das Stärkt die Aufmerksamkeit.

Wer singt lässt den Kopf nicht hängen - die Schultern straffen sich, die Bauchmuskeln werden angespannt. Das stärkt den Rücken und die Haltung verbessert sich.

Glückshormone wie Serotonin werden ausgeschüttet.

Singen wirkt wie ein Antidepressivum. Vielleicht erklärt das auch warum cirka 4 Millionen Deutsche in Chören singen.

Auch bei uns kann jeder der Lust hat mitsingen, sollte aber wenigstens ein Jahr durchhalten.

Einige Kinder der Singegruppe spielen noch Flöte und treffen sich bereits um 14.00 Uhr auch im Raum 414 oder bleiben nach der Chorprobe noch bis 15.30 Uhr.

Bis zu den Herbstferien können neue Kinder der 2.-4. Klassen zum Schnuppern kommen. Nach den Ferien müssen sich alle entscheiden, ob sie mitsingen wollen und sollten dann auch bis zum Schuljahresende dabei bleiben.

Die Singegruppe tritt zu verschiedenen Anlässen auf. Wir gehen mit unseren Programmen in verschiedene Senioreneinrichtungen und zu Kitafesten. In der Schule gibt es Aufführungen für alle Hortkinder, sowie für die Eltern, auch zur Einschulung und zur Verabschiedung der 6. Klassen und zu Weihnachten treten wir auf.   

 

 

Am 16.12. gab es wieder unser weihnachtliches Etagensingen.

Die Rasselbande hat schön gesungen, die Kinder der Etagen haben mitgemacht.

Es hat allen gefallen.

 

 

Am 28.11.2016 fuhren Thao My, Laura, Nicole und Katie ins Seniorenheim und gratulierten dort einem Bewohner zum 100. Geburtstag.    

  

 

 

  

unsere Volleyballmannschaft                                       und die Nachwuchsmannschaft

Teamsport ist für Kinder faszinierend. Neben der allgemeinen sportlichen Entwicklung erleben sie hier den Zusammenhalt in einer Gruppe mit gleichen Interessen und Zielen. So lernen Sie, dass eigenes Handeln gemeinsam mit ihren Partnern im Team zu Erfolgen führt.

Mit sieben oder acht Jahren beginnen die Kinder in einer Ballspiel-AG, in der sie bis zu dreimal in der Woche den Umgang mit Bällen in spielerischer Form erlernen, dazu die Grundtechniken unserer Sportart. Sie nehmen an ersten kleinen Wettkämpfen im Rahmen des Bundesweiten Schulturniers "Jugend trainiert für Olympia" im "Ball über die Schnur”teil. Erste Erfolge zeigen, dass sie auf dem richtigen Weg sind. So führt unsere Schule seit mehreren Jahren die Rangliste im Berliner Schulvolleyball an (http:yolleyball-jtfo.jimdo.com/ranglisten).

Die stärksten Kinder schließen sich dem BVV (Berliner Volleyballverein Vorwärts) an und gehen berlinweit auf Punktejagd und finden sich auch hier regelmäßig in den oberen Leistungsklassen wieder. Sie können, um mal eine Hausnummer zu nennen, zwischen 150-200 Seilsprünge in einer Minute, schaffen mindestens 25 Liegestütze, 60 Situps und pritschen fehlerfrei 100 mal über Kopf.

Im Alter von neun bis zehn Jahren nehmen sie regelmäßig an Wettkämpfen des VVB im Jugendspielbetrieb teil, erlangen ein gesundes Selbstbewusstsein und lernen den fairen Umgang mit ihren Gegnern oder auch mal einer Niederlage einzustecken. Regelmäßiges Training, Trainingslager (Werbellinsee, Osterburg) und die Wettkämpfe sorgen für einen Ausgleich zu schulischen Belastungen. Sie sind jetzt “Ein Team!”

Spielerinnen und Spieler, die nur einmal in der Woche Volleyball spielen möchten, können das im Rahmen des WUv, einem Kurs für die fünfte und sechste Klasse. Auch hier lernen sie das Volleyballspiel in einer Qualität, die sie später im Urlaub, am Strand immer gut aussehen lässt.

Die 11-12jährigen nehmen jetzt bereits an deutschlandweiten Turnieren (Germania kids master's) in Schwerin, Dresden, Berlin... teil, schauen über den Tellerrand und verbessern sich so ständig. Am Ende des Schuljahres fährt die Bürgermeister-Ziethen-Schule gemeinsam mit anderen Lichtenberger Schulen (Karlshorster-, Richard-Wagner-, ...) für eine Woche in die Landessportschule Sachsen-Anhalt nach Osterburg, wo eine Woche voller sportlicher Aktivitäten auf sie wartet.

Auch nach der sechsten Klasse und dem damit verbundenen Schulwechsel bleiben die Kinder so weiter mit der Schule verbunden.

Volleyball - School finals 2016 in Bad Blankenburg                 

Die Bürgermeister Ziethen Schule fuhr als zweites Berliner Team bereits zum vierten Mal zu den als deutschlandweite Fortsetzung des Wettbewerbs JtfO 2016 von der deutschen Volleyballjugend ausgerichteten Turnier nach Bad Blankenburg / Thüringen. Nach etlichen fünften Plätzen wollten wir diesmal mehr und hatten es auch drin. Dann die Auslosung, in unserer Gruppe das Sportgymnasium Schwerin, die Elly Heuss Schule aus Wiesbaden und das Gymnasium Johanneum Schloss Loburg, alles  Titelaspiranten. Angereist am Montag um 11:37 Uhr, hatten wir unser erstes Kampfgericht am Dienstag gegen 14:30 Uhr . Dann wurde es heftig. Der erste Gegner war das Sportgymnasium Schwerin. Ein Satz hin, einer zurück – Tiebreak! Den gewannen wir nach gutem Spiel auf beiden Seiten knapp mit 15:13. Ein Riesenerfolg für uns. Die hatten immerhin beim AOK Nordcup den vierten Platz im Jungen / Mädchenturnier belegt. Nach diesem schweren und schönen Spiel riefen uns die Veranstalter 10 Minuten später ans Netz gegen Wiesbaden!  Auch ein Team, das mit einer Erstligamannschft im Rücken immer wieder deutchlandweit Turniere gewinnt. Hier waren unsere Mädels noch zu erschöpft von der letzten Partie. Zwei Sätze, 0:2. Das letzte Spiel gegen das Gymnasium Schloss Loburg ging füs die Ziethen Spielerinnen gut los. Die hatten Wiesbaden knapp und Schwerin deutlich geschlagen und begannen mit ihrer zweiten Reihe. Das reichte für uns nicht und wir liefen ihnen Punkt für Punkt davon. Zum Ende des ersten Satzes brachte die Trainerin dann ihre erste Garde aufs Feld, zu spät! Letzten Endes gewannen die Ziethen Mädels dieses Spiel (-22, +12, -12). In Gruppe D führte die Tabelle Loburg an, danach die Elly-Heuss – Schule aus Wiesbaden vor der Bürgermeister – Ziethen – Schule aus Berlin, als vierter dann das Sportgymnasium Schwerin damit raus. Kaum dass sich unsere jungen Damen den Schweiß abgewischt hatten, rief uns der Veranstalter schon wieder zum vierten, dem Achtelfinale gegen Brandenburg. Die Mädels aus Eisenhüttenstadt hatten vorher die Pause, wir nicht und so ging der erste Satz (-22) an das Albert-Schweizer – Gymnasium. Satz zwei und drei dann wieder für die Ziethen -Schule aus Lichtenberg. Wir wieder mal die letzten in der Halle, waren zu erschöpft, um an der Auslosung der Viertelfinals noch teilzunehmen. Von den Bayern aus Kaufbeuren erfuhren wir, dass sie unser nächster Gegner sein würden. Die Marien-Realschule Kaufbeuren ist eine katholische Mädchenschule mit 800 Schülerinnen, die bei diesen Turnieren immer ganz weit vorne sind.

Mittwoch Morgen ein Kampfgericht und dann unser Viertelfinale! Kaufbeuren spielte Gummiwand mit uns, verteidigte ihr Feld fehlerfrei und brachte fast jeden Ball irgendwie unangenehm zurück. Wir spielten etwas risikobereiter und machten so in beiden Sätzen zwei oder drei Fehler mehr. Damit war für die Ziethen der Traum von einer Medaillen aus, 5-8 und Platz fünf war dann das Ziel.

Das nächste Sportgymnasium, dieses mal aus Dresden erwartete die Ziethens. Diesmal ausgeruht gewannen wir (-20, -7) und hatten so das letzte Spiel des Turniers gegen das Staatl. Gymnasium Ernestinum Gotha/Thüringen, das die Ziethen wieder gewann (-19, -15). Damit war unser Minimalziel erreicht.

Das Finale entschied am Ende das Gymnasium Johanneum Schloss Loburg gegen Kaufbeuren für sich. Für die Ziethenmädchen ein kleiner Trost, als einzige gegen die Deutschen Meister gewonnen zu haben.Zwei weitere Berliner Mannschaften in Bad Blankenburg am Start.Die Elisabeth Shaw Grundschule belegte am Ende den 12. Platz und die Jungen der Süd Grundschule wurden 9.

Der Austragungsort war toll ausgewählt, ein tolles Umfeld für Deutsche Meisterschaften, für alle gut zu erreichen mit einem top Service, sechs Feldern… So konnten wir unsere Leerlaufzeiten nutzen, um zur Burg Grafenstein zu wandern und einen Blick und einen Stein in den Brunnen der Burg zu werfen, Fallzeit 3,17 Sekunden, Tiefe???).

 

Alle Ergebnisse stehen bei www. volleyball-jtfo.jimdo.com/ergebnisse/school-finals